Pseudotropheus -allgemein-

Pseudotropheus – Buntbarsche aus dem Malawisee

. Pseudotropheus gehören zu der Art der Mbuna und ihr verhalten ist ähnlich der Melanochromis.

Malawiblog

Malawiblog

 

Typisch für diese Gattung sind die größeren, zweispitzigen, äußeren Kieferzähne und die kleinen und dreispitzigen inneren Kieferzähne sowie die kleinen und dicht zusammenstehenden Schlundzähne. So gut wie alle Buntbarsche des Malawiesee ist auch der Pseudotropheus ein Maulbrüter.

Aquaristik Hesse

Aquaristik Hesse

Pseudotropheus (Gr.: „pseud(o)“ (ψεύδειν) = falsch(er) Tropheus) ist eine Gattung afrikanischer Buntbarsche (Cichlidae). Sie leben in der Natur ausschließlich im Malawisee (der in Tansania und Mosambik Njassasee genannt wird) und zum Großen Afrikanischen Grabenbruch gehört. Die Gattung gehört zu den an das Biotop der Felsküsten gebundenen Mbuna. Sie war ursprünglich eine artenreiche Sammelgattung in die über 50 Arten gestellt wurden. Ein großer Teil dieser Arten wird heute den Gattungen Maylandia und Tropheops zugeordnet. Heute gehören noch 17 Arten zu Pseudotropheus.

Pseudotropheus

Pseudotropheus

 

 

Es gibt 17 beschriebene und zahlreiche bisher unbeschriebene Arten dieser schönen Mbuna:

  • Pseudotropheus ater Stauffer, 1988
  • Pseudotropheus crabro (Ribbink & Lewis, 1982)
  • Pseudotropheus cyaneus Stauffer, 1988
  • Pseudotropheus demasoni Konings, 1994
  • Schmalbarsch (Pseudotropheus elongatus) Fryer, 1956
  • Pseudotropheus fainzilberi Staeck, 1976
  • Pseudotropheus flavus Stauffer, 1988
  • Pseudotropheus fuscoides Fryer, 1956
  • Pseudotropheus fuscus Trewavas, 1935
  • Pseudotropheus galanos Stauffer & Kellogg, 2002 7
  • Pseudotropheus longior Seegers, 1996 5
  • Pseudotropheus minutus Fryer, 1956
  • Pseudotropheus purpuratus Johnson, 1976
  • Pseudotropheus saulosi Konings, 1990
  • Pseudotropheus socolofi Johnson, 1974
  • Pseudotropheus tursiops Burgess & Axelrod, 1975
  • Pseudotropheus williamsi (Günther, 1894), Typusart
Posted in Allgemein | Tagged , , , , , | Leave a comment

Pseudotropheus sp. “zebra yellow tail”

Pseudotropheus

sp. “zebra yellow tail”

Handelsname: Pseudotropheus Zebra Yellow Tail

Pseudotropheus Zebra Yellow Tail

Pseudotropheus Zebra Yellow Tail

Vorkommen/verbreitung: Er wird entlang der Nordostufer zwischen Luoingu und Manda gefunden.

Von dieser Art sind Morphen und Varianten unbekannt. Die Größe adulter Buntbarsche wird auf höchstens 13 cm geschätzt. Diese Art kommt an den Uferzonen und auf Felsen angewiesen.

Ernährung: Aufwuchsfresser/Planktonfresser

Maulbrüter/Eifleckmethode

 

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , | Leave a comment

Rafet´s Malawibecken

Malawibecken 250Liter

Ein Malawibuntbarschbecken 100 x 50 50 cm

… mal schnell noch twittern. :)

www.malawi-buntbarsch.de

www.malawi-buntbarsch.dewww.malawi-buntbarsch.dewww.malawi-buntbarsch.dewww.malawi-buntbarsch.de


www.malawi-buntbarsch.de

www.malawi-buntbarsch.de


www.malawi-buntbarsch.de

www.malawi-buntbarsch.de

Rafet bei Facebook

 

Buntbarsche immer aktuell auf Facebook
Malawiblog

Buntbarsch

Posted in Aquarium vorstellen | Tagged , , , , , , | 2 Comments

Aulonocara Maulana

Der Aulonocara maulana

Aulomocara maulana

Aulonocara maulana by malawi-buntbarsche.at

Der Aulonocara Maulana kommt bei Undo Point vor und ist im Handel eher selten. Ein möglicher Anlaufpunkt wäre hier -klick-Diese Cichliden können bis zu 12 cm groß werden. Die Nahrung ist wie bei allen Aulonocara Arten. Nur die Männchen zeigen diese schöne Farbpracht.

Beckengröße:  min 400L
Größe:  Männchen bis 12cm, Weibchen ca. 10cm
Wasserwerte: pH-Wert 7,5-8,5.
Verhalten: revierbildend und bei guter Haltung auch friedlich.
Futter: Flocken,- Frost- und Lebendfutter
Haltung: ein Männchen mit mehreren Weibchen. Haaremshaltung
Beckeneinrichtung: Steinaufbauten für Rückzugsmöglichkeiten sind zu empfehlen.

Kaiserbuntbarsche: Die Gattung Aulonocara
Aulonocara – Kaiserbuntbarsche, Ihr Hobby

Aulonocara im allgemeinem.


Continue reading

Posted in Aulonocara | Tagged , , , , | 3 Comments

Ichtihyophthirius multifilis – Weißpünktchen Krankheit

Ichtihyophthirius multifilis – Weißpünktchen Krankheit

Dieser Parasit lässt sich recht gut beahndeln, leider wird hier oft zu spät und falsch reagiert. Dieser Parasit verteilt sich sehr schnell im Becken, Filter und im Fisch. Man erkennt ihn erst bei Ausbruch, weiße Punkte an den Schuppen der Fische.

Ursachen der Weißpünktchen-Krankheit:

  • Neubesatz (Fische, Pflanzen)
  • Pflanzen
  • Futter
  • Temperatur
  • Wasserwchsel

Oft werden ohne jede Quarantäne Fische ins Becken eingesetzt. Hier sollten die Fische erst einige Zeit beobachtet werden und anschließend in die Gruppe eingebracht werden. Die Meisten Fische haben bereits den Parasit im Körper. Bei Temperaturfall durch den Transport und Ausfall der Heizung (Heizstab) kommt es rasch zum Ausbruch. Hat man nicht das passende Mittel zur Hand, sollte zuerst die Temperatur erhöht werden, der Parasit kommt mit einer Temperatur von 30 Grad nicht zurecht und stirbt (Die Vermehrung fällt aus). Behalten sie diese Temperatur für emin 2 Tage, reduzieren sie auch die Lichtzeit, um so ruhe ins Becken zu bekommen. Pflanzen kommen mit einer erhörten Temperatur nicht zurecht. Bitte beachten sie, dass das Becken gut durchlüftet ist. Je wärme das Becken, desto weniger Sauerstoff. Installieren sie zu den normalen Filter, Pumpen usw eine Zusätzliche Membranpumpe an, die ausschließlich Sauerstoff ins Becken bringt. Am Besten unterhalb der Filter (Ausgang), so das es im Becken verteilt wird. Sollten sie es nicht so machen und nur einfach große Luftbasen nach oben steigen lassen, wird dem Becken noch mehr Sauerstoff entzogen. (Kleine Bläschen, mehr Sauerstoff) Füttern sie Ihre Fische nicht wie gewohnt, reduzieren sie die Fütterung. Benutzen sie Ihr Werkzeug nur für diese Becken, je Aquarium ein Kescher usw.. Waschen sie sich die Hände VOR und NACH dem Griff ins Aquarium. Zudem sollten sie umgehend mit Salz behandeln Sieh hier.  Der Handel bietet hier einige Produkte, Heilmittel und Pflegemitte 

Youtube – Malawiblog

 

Symptome könne sein – Weiße Punkte (oft erst an den Kiemen und an den Flossen) am Körper der Fische. Die Buntbarsche sind unruhig, reiben sich am Substrat, Pflanzen, Steinen und ggf gar an den anderen Fischen. Oft wurde eine erhöhte Aggression bei Buntbarschen festgestellt. Auch kommt es vor, dass die Fische die Nahrungsaufnahme verweigern.

Heilmittel




Posted in Fischkrankheiten | Tagged , , , , , , , | 3 Comments

Mbuna Becken 300L by Malawi-Guru

Mbuna Becken 300L by Malawi-Guru

Felsenbuntbarsche im Basalt

© by Malawi-Guru.de | All rights reserved.

Dieses Aquarium wurde mit Basaltgestein dekoriert, der Bodengrund ist mit schwarz-grauen Sand belegt. Die Kombination ist farblich sehr dekorativ. Hier wird eine Uferzone (Geröllzone)simuliert. Der Lebensraum der Mbuna ist so gestaltet, dass sich die Buntbarsche in den Spalten “zuhause” fühlen.

Materialien des Mbuna-Becken

Basaltsteine (Harzer Basalt) 100kg

Sand mit einer Körnung von 0,2 bis 0,6 mm (schwarz)

Rückwand aus Polyester Kunstharz mit einer Tiefe von ca. 2 cm bis 11 cm

2 künstliche Steine, die ich von oben ins Becken gehängt habe.

 

Der Aufbau des Gesteins ist von links nach rechts abfallend, was auch der Struktur der Rückwand entspricht, das Ganze einem Hang nachempfunden.

Die linke Seite des Aufbaus geht bis ca. 10 – 15 cm unter die Wasseroberfläche.

Malawi-Guru

Malawi-Guru

 

Besatz des Mbuna-Becken

1/3  Cynotilapia Afra Cobue
1/5  Pseudotropheus Saulosi
1/3  Labidochromis Hongi

Continue reading

Posted in Aquarium vorstellen | Tagged , , , , , , | 1 Comment

Otopharynx tetrastigma

Otopharynx tetrastigma

Otopharynx tetrastigma sind Non-Mbuna ihr Lebensraum im Malawisee sind die Felszonen. Sie können bis zu 15 cm groß werden. Sie sind Allesfresser und können mit vielen Malawifischfutter versorgt werden. Die Beckengröße sollte min. 600 Liter sein. Otopharynx Tetrastigma sind verhältnismäßig friedliche Buntbarsche und kann problemlos mit anderen Malawicichliden vergesellschaftet werden. Jedeoch sollten sie nicht mit aggressiven Arten gehalten werden.  Immer ein Männchen mit mehreren Weibchen.

Gruppe: Non-Mbuna
Lebensraum: Felszone (Höhlenbewohner)
Größe: bis zu 15 cm
Futter: Allesfresser
Beckengröße: 600 l

Continue reading

Posted in Allgemein | Tagged , , , | 1 Comment

Pflege- und Heilmittel

 Pflegemittel und Heilmittel in der Aquaristik_

Ich möchte euch hier ein paar Pflege- und Heilmittel vorstellen die euch bei der Behandlung von Malawibuntbarsche behilflich seinen sollen.

Wasseraufbereiter

Wasseraufbereiter sollten ausschließlich dafür benutzt werden, um die Wasserwerte seiner Buntbarsche zu simulieren. Die Dosierung sollte exakt nach der Anleitung der jeweiligen Produkte eingehalten werden.

Medikamente

Medikamente dienen zu Behandlung und Vorbeugung von Fischkrankheiten. Hinweis: Bitte beachten Sie den Beipackzettel und dosieren sie nur die angegebene Menge. Zuvor sollte die Krankheit bestimmt werden

 

Wasserwechsel Salzzugabe Parasiten Fischkrankheiten Fischfutter Futtertipp

Continue reading

Posted in Fischkrankheiten | Tagged , , , , , , , , , , | 1 Comment

Auflistung verschiedener Futtersorten

 Auflistung verschiedener Futtersorten mit Zusammensetzung

 

Sera Flora

Rohprotein: 46,2 %
Vitamin A: 36.000 i.E.
Rohfett: 5,2%
Vitamin B1: 40 mg
Rohfaser: 2,9 %
Vitamin B2: 90 mg
Calcium: 1,9 %
stabi. Vitamin C: 550 mg
Phosphor: 1,1 %
Vitamin D3: 2.000 i.E.
Vitamin E: 120 mg

Tropical Spirulina 36 %

Rohprotein min. 45.0%
Rohfett min. 6.0%
Rohfaser max. 3.5%,
Mineralstoffe max. 7.0%
Feuchtigkeit max 6.0%.
Vit. A 38 200 IE
Vit. D3 2 100 IE
Vit. E 130 mg
L-Ascorbyl-2-polyphosphat (stabil. Vit. C) 540 mg
Cholinchlorid 2 220 mg
Inosit 895 mg

Inhalt: Spirulina platensis Algen, Hefen, Pflanzenmehl, Sojaproteine, Getreideerzeugnisse, Fische und Fischproteinkonzentrate, Weich- und Krebstiere, Plankton, pflanzliche ?le und Fette, Glucose, Lecithin, L-Lysin Monohydrochlorid und eine spezielle Zusammensetzung von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Antioxidans.

Continue reading

Posted in Fischfutter | Tagged , , , , , , , | 2 Comments

Tropical Malawi

Tropical Malawi

Pflanzliches Spezial-Flockenfutter für Malawisee-Cichliden der Mbuna-Gruppe

 

Posted in Fischfutter | Tagged , , , , | Leave a comment